S wie Seelenverwandt

Die Hektik des Alltags lässt uns manchmal den Blick dafür vernachlässigen, was die Menschen in unserer Umgebung eigentlich für uns bedeuten. Ich habe den Versuch gewagt, eine Seelenverwandtschaft in Verse zu fassen. SeelenverwandtZuhause, 2021 Du bist perfekt statt fehlerfreiDu bist kein Traum, doch wunderbarDu bist genau für mich gemachtUnwirklich scheint’s und ist doch wahr Du„S wie Seelenverwandt“ weiterlesen

A wie Außer-gewöhnlich

Ich wünsche Euch allen ganz viele Glücksmomente. Und alltägliche Freuden, die das Leben außer-gewöhnlich machen. Was das Leben ausmachtZuhause, 2021 Der Alltag macht das Jahr, sagt man.Doch ist da wirklich etwas dran? Was ist mit all den schönen Tagen,den Glücksmomenten die uns tragen? Was ist mit all den kleinen Dingendie uns auch große Freude bringen?„A wie Außer-gewöhnlich“ weiterlesen

S wie Social Media Bubble

Eine oft verschriene „Gefahr“, in der aus meiner Sicht ebenso viele Chancen liegen. Vorausgesetzt, man sucht sie auch. WordPress-Blogs sind hier für mich eine wunderbare Möglichkeit. Unsere SeifenblaseZuhause, 2021 Wir leben in einer Seifenblasedie durch Social Media an Luft gewinnt.Wir fühlen Bestätigung, weil wir sie sehen,irgendwann scheint die Welt nur noch gleichgesinnt. Doch suchen wir„S wie Social Media Bubble“ weiterlesen

V wie Vermissen

Je länger wir uns in Kontakten und Aktivitäten beschränken, desto größer wird spürbar die Sehnsucht aller nach eine Verbesserung der Lage. Und nur wenn wir uns dieses Vermissen auch eingestehen und zugestehen, werden wir gemeinsam die Energie aufbringen, soziale und wirtschaftliche Risse zu kitten und die Post-Pandemie-Welt ein Stückchen besser zu machen. Miteinander und füreinander.„V wie Vermissen“ weiterlesen

T wie Tanzen im Chaos

Die Zeit Zuhause mit Kindern, Home Office, Haushalt und allem was sonst zum Leben gehört, stellt uns im Lockdown immer wieder vor Herausforderungen. Umso schöner, wenn wir es ein paar Lieder im Radio lang schaffen, alle negativen Emotionen aus uns heraus zu tanzen. Ohne jede Eleganz und ohne, dass der Fußboden aufgeräumt wäre. Dafür umso„T wie Tanzen im Chaos“ weiterlesen

W wie Welt Verändern

Ich freue mich wahnsinnig, nach einigen Jahren wieder eine Lyrik-Anthologie in den Händen zu halten, in der ich vertreten sein darf: In der Poetica Pandemica, hervorgegangen aus dem Wettbewerb „Lyrischer Lorbeer 2020„, finden sich 320 wunderbare Lyrikbeiträge zum Nachdenken und Mitfreuen, mit und ohne Pandemiebezug. Großer Dank an die Organisatoren des Lorbeer-Verlags! Die von mir„W wie Welt Verändern“ weiterlesen

F wie Frost/Frust

Wenn es kalt und dunkel ist, kann auch im Inneren nicht immer nur Sonnenschein herrschen. Bei mir hilft dann meistens eine Runde Sport – und das war eigentlich schon immer so. Passend zum heutigen Tag also ein paar Erinnerung aus dem Studentenwohnheim auf Englisch. Sunday EveningMünster, 2006 Sunday eveningStill at homeStill no sunshineSmiles have goneFreezing„F wie Frost/Frust“ weiterlesen

I wie Iliosakralgelenk

Es gibt Dinge, die erfährt Frau zum Glück erst dann, wenn sie selbst schwanger ist. Bei mir gehörte damals die schmerzhafte Erkenntnis dazu, dass das Iliosakralgelenk (ISG) Teil meines Körper ist. Solange ich fleißig meinen unteren Rücken trainiere, merke ich nichts. Aber wehe, ich mache in einem untrainierten Moment eine unbedachte Bewegung… Mein liebes ISG!2018,„I wie Iliosakralgelenk“ weiterlesen

2020 – Ein Jahresrückblick

Ich wünsche euch allen ein frohes, gesundes und energiegeladenes 2021, das die weniger schönen Erinnerungen verblassen und die Wünsche für ein „Leben nach Corona“ in Erfüllung gehen lässt. Meinen persönlichen Wunsch für 2020 habe ich mir hier in letzter Minute erfüllt – ich dichte ab sofort auch auf Bestellung! Dein Poet für Dich JahresrückblickZuhause, 2020„2020 – Ein Jahresrückblick“ weiterlesen