W wie Welt Verändern

Ich freue mich wahnsinnig, nach einigen Jahren wieder eine Lyrik-Anthologie in den Händen zu halten, in der ich vertreten sein darf: In der Poetica Pandemica, hervorgegangen aus dem Wettbewerb „Lyrischer Lorbeer 2020„, finden sich 320 wunderbare Lyrikbeiträge zum Nachdenken und Mitfreuen, mit und ohne Pandemiebezug. Großer Dank an die Organisatoren des Lorbeer-Verlags!

Die von mir enthaltenen Zeilen sprechen – hoffe ich – für sich:

Ich wollte die Welt verändern
Zuhause, 2020

Ich wollte die Welt verändern
Mit Anfang zwanzig
Mit meiner Gabe, zuzuhören
Ich wollte die Welt verändern
Mit unabdingbarer Logik
Eine friedliche Revolution beschwören

Ich wollte die Welt verändern
Mit selbstbestimmten Worten
Ohne den Willen, irgendetwas als gegeben zu nehmen
Ich wollte die Welt verändern
Mit hochfliegender Fantasie
Lösungen aufzeigen zu unseren größten Problemen

Ich wollte die Welt verändern
Ohne schuldhaftes Zögern
Ihre Tiefen ergründen, ihre Höhen hinterfragen
Ich wollte die Welt verändern
Ohne Scheu oder Angst
Ihre Werte mitgestalten, ihre Zukunft mittragen

Ich wollte die Welt verändern
Etwas erschaffen
Wollte meine Stärken weitergeben
Ich wollte die Welt verändern
Mit Anfang zwanzig
Und dann kam das Leben

Veröffentlicht von Eva Maria

Sprache, Lachen, schöne Sachen. Einfach machen!

Ein Kommentar zu “W wie Welt Verändern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: